/Bundesliga, 17. Spieltag: Schalke gewinnt Kellerduell gegen Stuttgart

Bundesliga, 17. Spieltag: Schalke gewinnt Kellerduell gegen Stuttgart

Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC 3:1 (2:1)

Bayer Leverkusen zeigte sich der Berliner Hertha vom zehnten Tabellenplatz aus als starker Gegner: In der sechsten Minute traf der Leverkusener Stürmer Kevin Volland zum 1:0, eine Viertelstunde später baute Kai Havertz den Vorsprung der Gäste auf 2:0 aus (23. Minute). Doch die Hertha konnte den Abstand kurz darauf mit einem Treffer von Jordan Torunarigha wieder verringern (26.). Unbeeindruckt vom Anschlusstreffer der Berliner erhöhte Kai Havertz nach der Pause auf 3:1 (49.). Mit nun 13 Punkten aus den letzten sechs Spielen dürfte Leverkusen zufrieden in die Winterpause gehen. Die Werkself und die Berliner stehen nun punktgleich auf Rang neun.

RB Leipzig – Werder Bremen 3:2 (2:0)

Eine spannende Partie lieferten sich Werder Bremen und der RB in Leipzig. In den ersten 45 Minuten dominierten die Gastgeber das Spiel und starteten mit zwei Treffern (Lukas Klostermann, 22., und Timo Werner, 44.) aus einer komfortablen Position in die zweite Hälfte. Doch Werder Bremen zeigte sich nach der Pause präsenter und in der 67. Minute traf Max Kruse zum 1:2 für Bremen. Der Ausgleich folgte mit einem Tor von Joshua Sargent zehn Minuten später (77.). Bremen ist damit der einzige Club, der in dieser Saison in jedem Spiel mindestens ein Tor erzielt hat. Den Heimsieg ließ sich Leipzig aber nicht nehmen: Kurz vor Schluss sicherte Bruma den Sachsen den Sieg (87.).

Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf 0:1 (0:0)

Im untersten Viertel der Tabelle lieferten sich Hannover und Düsseldorf einen schwachen Abstiegskampf: Die Fortuna, die von Rang 15 ins Spiel startete, traf in Hannover auf die vorletzte Mannschaft dieser Saison. Die erste Hälfte der Partie verlief weitestgehend spannungs- und torlos, unverändert ging es nach der Pause weiter. Erst in der Nachspielzeit gelang den Gästen ein Treffer (Oliver Fink, 90.+2), der Düsseldorf den Sieg und drei Punkte bringt. Hannover 96 muss jetzt im Weihnachtsurlaub ein paar Extraschichten schieben, um dem Abstieg zu entgehen.

1. FC Nürnberg – SC Freiburg 1:3 (0:1)

Das Spiel in Nürnberg konnte der SC Freiburg mit nur einem Treffer von Manuel Gulde (19.) für sich entscheiden. Der Club zeigte sich zwar als aktiveres Team – aber auch als erfolgloseres: Freiburg brachte es mit weniger Torchancen zum Sieg. Für die Franken bedeutet diese weitere Niederlage das elfte Spiel in Folge ohne Sieg. Und Freiburg darf sich freuen: Auch ideenlos ist den Nürnbergern beizukommen.

VfB Stuttgart – Schalke 04 1:3 (0:1)

Die abstiegsbedrohten Schwaben hatten die Königsblauen zu Gast, denen diese Saison ebenfalls nicht nur Anlass zum Jubel gegeben hat. In Stuttgart setzten sich die Schalker aber souverän mit einem 3:1 gegen den VfB durch. Nach einem frühen Tor von Steven Skrzybski (10.) gingen die Gäste in Führung. Nach der Pause traf der Stuttgarter Mario Gómez, allerdings ins falsche Tor: Eigentor und 2:0 für Schalke. Ein Ehrentreffer für den VfB gelang Nicolás González (76.), doch die Schalker reagierten schnell und bauten ihren Vorsprung aus (Ahmed Kutucu, 78.). Trotz einer müden Saison konnten die Gelsenkirchener das Spiel gegen Stuttgart klar für sich entscheiden.

Borussia Dortmund – Borussia Mönchengladbach 2:1 (1:1)

Herbstmeister Borussia Dortmund hat am letzten Spieltag der Bundesliga-Hinrunde einen wichtigen Sieg feiern können. Nur drei Tage nach der ersten Saisonniederlage in Düsseldorf gewann der BVB gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach mit 2:1. Damit konnte Dortmund seinen Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausbauen. Der BVB kam zunächst nur schwer gegen die tief stehende Gladbacher Verteidigung an. Kurz vor der Halbzeitpause (42.) erzielte Jadon Sancho dann aber den Führungstreffer für die Dortmunder. Nur wenige Minuten später glich der Gladbacher Christoph Kramer (45.+1) aus. Nach der Halbzeitpause erzielte Marco Reus (54.) den Siegtreffer. Dortmund steht nun mit neun Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Allerdings kann der FC Bayern mit einem Sieg bei Eintracht Frankfurt am Samstag wieder auf sechs Punkte verkürzen.

Weitere Details zum Spiel finden Sie in unserem Liveticker.

Hits: 40