/Bundesliga, 16. Spieltag: Mönchengladbach schlägt Nürnberg und stellt Vereinsrekord auf

Bundesliga, 16. Spieltag: Mönchengladbach schlägt Nürnberg und stellt Vereinsrekord auf

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte hat Borussia Mönchengladbach alle Heimspiele einer Hinrunde gewonnen. Nürnberg landet im unteren Bereich der Tabelle.

18. Dezember 2018, 20:43 Uhr

Bundesliga, 16. Spieltag: Mönchengladbachs Alassane Pléa jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.

Mönchengladbachs Alassane Pléa jubelt nach seinem Treffer zum 2:0.
© Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Borussia Mönchengladbach – 1. FC Nürnberg 2:0 (0:0)

Borussia
Mönchengladbach hat den 1. FC Nürnberg zu Hause 2:0 besiegt. Gladbach
begann das Spiel nervös und trat eher unsicher auf. Den Nürnbergern gelangen,
obwohl auswärtsschwächstes Team der Liga, anfangs immer wieder starke Angriffe.
Fast eine halbe Stunde dauerte es, bis auch die Borussen zu klaren Torchancen
kamen. Später wurde das Spiel recht ausgeglichen, sogar der Ballbesitz war
gleichmäßig verteilt. Kurz nach der Halbzeit in der 47. Minute traf der
Belgier Thorgan Hazard zum 1:0 für Borussia. In der 86. Minute baute Alassane
Pléa zum 2:0 aus. Borussia
gewinnt das achte Heimspiel in der Saison – damit hat der Verein erstmals in seiner Geschichte alle Heimspiele einer Hinrunde gewonnen. Nürnberg ist seit zehn Partien
sieglos und schließt die Hinrunde sehr wahrscheinlich auf einem der letzten drei Plätze ab.

Hits: 31

Leave a reply