/“All das zu verlieren”: Sex, so brutal wie möglich

“All das zu verlieren”: Sex, so brutal wie möglich

Die aus Marokko stammende Pariser Romanautorin Leïla Slimani erzählt von einer Frau, die nach Männern süchtig ist.

1. Juni 2019, 20:28 UhrEditiert am 1. Juni 2019, 20:28 Uhr

"All das zu verlieren": Romanautorin Leïla Slimani

Romanautorin Leïla Slimani
© Eric Fougere/Corbis via Getty Images

Eine unbekannte junge Journalistin veröffentlicht im Jahr 2014 ihren
ersten Roman. Sein Thema, Sexsucht, ist ungewöhnlich und erregt in Paris großes Aufsehen. Ins
Deutsche übersetzt wird das Buch nicht.

Hits: 11

Leave a reply