/Privatschulen: “Wir schaffen es nicht, in dieser radikal neuen Welt eine radikal neue Bildung zu leben”

Privatschulen: “Wir schaffen es nicht, in dieser radikal neuen Welt eine radikal neue Bildung zu leben”

Privatschulen haben mehr Freiheiten als staatliche Schulen. Macht sie das zum Vorreiter für ein besseres Bildungssystem? Gespräch mit dem Schulgründer und ehemaligen VW-Vorstandschef Carl H. Hahn

15. April 2019, 19:46 UhrEditiert am 15. April 2019, 19:46 Uhr

Privatschulen: Sollten Kindergartenkinder schon schreiben lernen?

Sollten Kindergartenkinder schon Schreiben lernen?
© Patrick Pleu/AP/dpa

DIE ZEIT:
Herr Professor Hahn, Sie sind 92 Jahre alt, Sie waren bis 1993 Vorstandschef von
Volkswagen. Eine Schule in Wolfsburg ist nach Ihnen benannt, es gibt auch 16 private Schulen
und 17 Kindergärten in Sachsen unter dem Namen “Saxony International School Carl Hahn”. Wie
sind Sie vom Automanager zum Bildungsexperten geworden?

Hits: 0

Leave a reply