/Paris: Notre-Dame steht in Flammen

Paris: Notre-Dame steht in Flammen

In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend gegen 18.50 Uhr ein Feuer ausgebrochen, das bestätigte die Pariser Feuerwehr. Der Dachstuhl des Kirchschiffes steht in Flammen. Der Figaro schreibt, dass das Feuer wohl im Bereich des 93 Meter hohen Kirchturmes ausgebrochen sei, der momentan restauriert wird.   

Zur Brandursache wurde zunächst nichts mitgeteilt. Der
Fernsehsender France 2 berichtete, die Polizei gehe von einem
Unglück aus. Das Gebäude und das umliegende Gebiet wurden evakuiert.

Auf Twitter teilten mehrere Augenzeugen Bilder des Brandes. Auf Videos konnte man Flammen im mittleren Gebäudeteil und große dunkle Rauchschwaden sehen. Der Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sprach ebenfalls auf Twitter von einem “fürchterlichen Brand”. Die Feuerwehr versuche, das Feuer unter
Kontrolle zu bringen.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sagte wegen des Brandes eine große TV-Ansprache ab. Macron wollte eigentlich am Montagabend Stellung zu den Forderungen der Gelbwesten beziehen und die Maßnahmen vorstellen, die seine Regierung nach den Bürgerdialogen plane.

Umfangreiche Sanierungsarbeiten in Notre-Dame

Notre-Dame wird zur Zeit restauriert. Erst vergangene Woche waren mit einem Kran 16 Kupferfiguren vom Dach der Kathedrale geholt worden, sie sollen restauriert werden. Die Aktion hatte zehn Stunden gedauert, die Statuen waren eine nach der anderen herabgelassen worden.

Die Kathedrale ist eines der wichtigsten Wahrzeichen von Paris und ganz Frankreich und wird jährlich von Millionen von Menschen besucht. Die Kathedrale steht im Zentrum der Stadt auf der Île de la Cité. Ihre Geschichte reicht bis in die Mitte des 12. Jahrhunderts zurück. Fast 200 Jahre vergingen bis zur Fertigstellung. Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch.

Hits: 0