/Dieselskandal: Martin Winterkorn wegen schweren Betruges angeklagt

Dieselskandal: Martin Winterkorn wegen schweren Betruges angeklagt

Im Dieselskandal hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig unter anderem wegen schweren Betrugs Anklage gegen den ehemaligen VW-Chef Martin Winterkorn erhoben. Neben Winterkorn würden vier weitere Personen angeklagt, teilte die Behörde mit. 

Dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden wird schwerer Betrug, ein Verstoß gegen das Gesetz gegen den unlauteren
Wettbewerb sowie Untreue vorgeworfen. In den Dieselskandal
sind mehrere Autohersteller involviert, ihnen wird vorgeworfen, über
Jahre bei ihren Dieselfahrzeugen geschummelt zu haben. Software soll
dafür gesorgt haben, dass Grenzwerte für Abgase der Fahrzeuge nur auf
dem Prüfstand eingehalten wurden, nicht aber, wenn Kundinnen und Kunden auf der Straße
fuhren.

Der Abgasskandal flog zunächst Mitte September 2015 bei
Volkswagen in den USA auf. Weltweit sind elf Millionen VW-Fahrzeuge betroffen.

Hits: 0