/Bundesliga, 26. Spieltag: Mönchengladbach und Freiburg trennen sich unentschieden

Bundesliga, 26. Spieltag: Mönchengladbach und Freiburg trennen sich unentschieden

Borussia Mönchengladbach – SC Freiburg 1:1 (1:1)

Borussia Mönchengladbach hat im Wettstreit um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag hinnehmen müssen. Auch gegen Freiburg gelang dem
Team von Trainer Dieter Hecking kein Sieg. Die Borussen
kamen gegen den SC Freiburg nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Vor 46.832 Zuschauern im Borussia-Park
erzielte der frühere Gladbacher Profi Vincenzo Grifo den
Führungstreffer für die Gäste (10.). Alassane Pléa (16.) traf für die
mittlerweile seit vier Heimspielen sieglose Elf vom Niederhein. Die Gladbacher taten sich schwer gegen die variable Defensive der Freiburger, brachten den Gegner aber immer wieder mit schnellem, direkten Spiel in Gefahr. Tormöglichkeiten erspielten sich die Borussen in der Partie aber nur wenige.

“Wir haben gegen eine defensiv sehr stabile Mannschaft gespielt. Es
gelingt uns nicht, den Druck zu machen, um den Ball reinzumachen”, sagte
Borussen-Torwart Yann Sommer bei Eurosport 2. “Im Großen und Ganzen
hat die Gefahr gefehlt.” Der Freiburger Grifo freute sich über sein Tor und sagte: “Ich bin megahappy, dass wir einen Punkt geholt haben. Gladbach war
zuletzt nicht gut drauf, das haben wir ausgenutzt.”

Gladbach
kletterte zwar vorerst auf den dritten Rang. Sollte Eintracht Frankfurt
allerdings am Sonntag den Tabellenletzten Nürnberg schlagen, würde der
Vorsprung auf einen Europa-League-Platz nur noch einen Punkt betragen. 

Hits: 0