/Conquista: Der Kreuzzug am Ende der Welt

Conquista: Der Kreuzzug am Ende der Welt

Vor 500 Jahren brachen die Spanier auf, um Mittel- und Südamerika für den Katholizismus zu erobern. Die Folge war eine beispiellose Tragödie. Der Historiker Stefan Rinke über gerechte Kriege, tapfere Azteken und den Aufstieg des Christentums zur Weltreligion

Frage:
Herr Professor Rinke, Sie haben ein Buch über die Azteken, Hernán Cortés und die Eroberung
Mexikos geschrieben. Warum muss man sich nach 500 Jahren noch dafür interessieren?

Hits: 8

Leave a reply