/Debattieren: Diskurs-Amok

Debattieren: Diskurs-Amok

Timmi war über Neujahr 1 bissi durchgedreht, was daran gelegen haben
könnte, dass er zu wenig geliked worden war. Nachdem er sich beim Masturbieren erwischt hatte
(war für ihn eigentlich tabu, weil er hatte keinen Sex mit Männern), stieg er in seinen
Mercedes G 350 TD und fuhr, Fenster runter, Ellbogen raus, Zigarre im Mund, mit 200 Kilometer
pro Stunde im Kreis um seine Eigentumswohnung. Dabei pumpte er “Chabos wissen, wer der Babo
ist”, trug eine Neonweste, an der er eine Kornblume befestigt hatte, und brüllte “Konservative
Revolution jetzt”. Weil zwischen den Jahren eigentlich keiner da war in seiner Gated Community, bekam leider auch niemand etwas mit von seiner deutschen Rettungsaktion, durch die
er hoffte, vor allem das einfache Volk abholen zu können. Dass das jetzt wichtig war für
Germany, hatte er im
Spiegel
gelesen, wenngleich er ebenfalls hatte zur Kenntnis
nehmen müssen, dass nicht alles, was dort stand, zu stimmen schien. Und dabei liebte er
antiimperialistische Storys, in denen das Leben Sinn ergab, doch so sehr.

Hits: 0